Gesetzesänderungen 

(Quelle: astra.admin.ch - Stand Juni 2022)

Lernfahrten ab 17 Jahren möglich

  • Ab dem 01.01.2021 sind Lernfahrten ab 17 Jahre möglich. Jedoch müssen alle Schüler welche unter 20 Jahre sind, eine Lernphase von 12 Monaten einhalten. Erst nach dieser Phase kann der Schüler an die Prüfung.


  • Jahrgang 2002: Personen mit Jahrgang 2002 können den Lernfahrausweis der Kategorie B ab ihrem 18. Geburtstag erhalten. Wenn sie den Lernfahrausweis noch im 2020 erwerben, können sie im 2021 an die praktische Führerprüfung, auch wenn sie den Lernfahrausweis noch nicht während mindestens eines Jahres besitzen. Personen mit Jahrgang 2002 müssen den Lernfahrausweis noch im 2020 erwerben, falls sie keine Lernphase von zwölf Monaten durchlaufen wollen.


  • Jahrgang 2003: Personen mit Jahrgang 2003 können den Lernfahrausweis der Kategorie B ab dem 1. Januar 2021 mit 17 Jahren erhalten. Voraussetzung dafür ist, dass sie die Prüfung der Basistheorie bestanden haben. Wenn Personen mit Jahrgang 2003 den Lernfahrausweis im 2021, erwerben, müssen sie ihn nicht mindestens zwölf Monate besitzen, um zur praktische Führerprüfung zugelassen zu werden. Die praktische Führerprüfung dürfen sie ab ihrem 18. Geburtstag ablegen. Personen mit Jahrgang 2003, die den Lernfahrausweis erst 2022 oder später erwerben, müssen die zwölfmonatige Lernphase durchlaufen.


Unbefristete Gültigkeit von Ausbildungen und Prüfungen

  • Einmal absolvierte Ausbildungen (wie der Kurs Verkehrskunde, die praktische Grundschulung für Motorradfahrer) und bestandene Prüfungen (Theorieprüfung, praktische Prüfung) gelten neu grundsätzlich unbefristet.


WAB Kurse

  • Wer vor dem 31. Dezember 2019 einen Führerausweis auf Probe erworben hat, kann nur 1 Weiterbildungskurs (WAB-Kurse) absolvieren. Der Kurs muss jedoch innerhalb von 3 Jahren besucht werden.


  • Wer nach dem 31. Dezember 2019 einen Führerausweis auf Probe erworben hat, muss nur 1 Weiterbildungskurs (WAB-Kurs) absolvieren innerhalb 12 Monate. 


Automatprüfung  jedoch keinen Eintrag

  • Seit dem 1. Februar 2019 kann man die Führerprüfung auch auf dem Automat absolvieren und man bekommt keinen Automateneintrag (Ausweiscode 78) auf dem Ausweis.